Interview – Der Finanzfisch

3
(4)

Für ein Interview konnte ich Tobias dem das Blog “Der Finanzfisch” schreibt gewinnen. In diesem spricht er über seine breit aufgestellte Assetklassen, über P2P, Aktien, eine Immobilie etc. und wie er diese gerade über ein Amazon FBA Unternehmen erweitert. Und warum er bewußt Teilzeit arbeitet und diese Freiheit für ein erfüllteres Leben nutzt. Dazu verhelfen ihm unter anderem seine Einstellung und die getätigten diversifizierten Investitionen. Mit dem Interview wünsche ich Dir viele Anregungen und Tipps von Tobias und seinem Blog .

Hier nun zum Interview – Der Finanzfisch

Der Finanzfisch – https://der-finanzfisch.de

Auf “Der Finanzfisch”, schreibe ich seit 2016 über finanzielle Bildung, den Aufbau meiner persönlichen Finanzen und das Leben im Allgemeinen.

Hallo, wer bist Du?

Hallo! Ich bin Tobias. Ich bin 30 Jahre alt und lebe ortsunabhängig, derzeit größtenteils in Sofia, Bulgarien. Anfang 2016 habe ich meinen Blog “Der Finanzfisch” ins Leben gerufen, mit dem ich jeden Monat mehreren 10.000 Lesern und Leserinnen das Thema Finanzen näher bringe. Auf meinem Blog schreibe ich über finanzielle Grundlagen, Persönlichkeitsentwicklung, Lifestyle und meinen eigenen Weg.

Mein Einkommen beziehe ich aus verschiedenen Einkommensquellen wie einer ortsunabhängigen Teilzeit-Festananstellung als Softwareentwickler, einem Aktiendepot, einer vermieteten Immobilie und einigen Nebenprojekten und -tätigkeiten.

Wie alt bist Du und hast Du eine Partnerin?

Ich bin 30 Jahre jung und habe eine Freundin. Derzeit lebe ich jedoch alleine.

Wo lebst Du?

Meine Freundin kommt aus Sofia, was der Grund dafür ist, dass ich mich hier derzeit die meiste Zeit des Jahres aufhalte. Offiziell bin ich jedoch noch in Deutschland gemeldet und zahle hier auch meine Steuern.

Wie sieht Dein Lebensweg aus? Welchen Beruf hast Du gelernt und als was arbeitest Du momentan?

Ich habe Informatik studiert und arbeite als Softwareentwickler / Architekt für ein deutsches Startup. Wie viele Finanzblogger strebe ich auch die finanzielle Freiheit an. Meine Hauptmotivation hierfür ist, mehr Zeit für ehrenamtliche und soziale Projekte zu haben und auch mal etwas Neues ausprobieren zu können, was nicht sofort Geld abwirft.

Du hast eine geniale Webseite (Blog) www.der-finanzfisch.de, was sind Deine Inhalte und wen versuchst Du anzusprechen?

Danke für die Blumen 😀 Der Blog ist ein Herzensprojekt von mir, dass ich vor vier Jahren als Hobby gestartet habe. Ich freue mich wahnsinnig über den vielen positiven Zuspruch und die vielen Kontakte, die ich seitdem durch meinen Blog knüpfen konnte.

Mit meinem Blog richte ich mich vor allem an Menschen zwischen 20 und 35 Jahren. Insbesondere Berufseinsteiger liegen mir dabei sehr am Herzen, da ich genau zum Zeitpunkt meines Berufseintritts wirklich ernsthaft meine Finanzen in den Griff genommen habe und dies mein Leben wahnsinnig zum Besseren geändert hat. Ich möchte anderen Menschen helfen, finanziell Erfolgreich zu sein und gleich von Beginn an gute (finanzielle) Entscheidungen zu treffen.

Auf meinem Blog berichte ich im Wesentlichen über meine eigenen Investments und stelle Plattformen und Produkte vor, die ich für meinen Vermögensaufbau nutze. Darüber hinaus berichte ich über meinen Lifestyle und habe viele Artikel zu Themen wie Kommunikation, Persönlichkeitsentwicklung und Produktivität auf meinem Blog. Selbstverständlich gibt es auch regelmäßig Artikel zu finanziellen Grundlagen von ETFs bis zur Unternehmensgründung.

Mir ist es wichtig, ein gesamtheitliches Bild meiner (finanziellen) Situation zu geben, damit Leser und Leserinnen meine Entscheidungen einordnen und nachvollziehen können.

Wieviel Geld investierst Du im Monat und in welche Anlagen (Aktien, Immobilien, etc.)?

Anfänglich habe ich monatliche Sparraten in ETFs, Einzelaktien und P2P-Kredite gesteckt. Derzeit habe ich diese Investitionen jedoch pausiert. Ich spare monatlich etwa 800 – 1.000€ langfristig und baue meine Cash-Reserve auf.

Der Hauptgrund hierfür ist, dass ich derzeit ein Unternehmen für Amazon FBA gründe und hierfür einiges an Kapital benötigt. Daher investiere ich zur Zeit hauptsächlich in mein eigenes Unternehmen.

Wie hoch sind Deine jährlichen Ausgaben?

Auf Grund meines flexiblen Lebensstil schwanken meine Ausgaben noch relativ stark. So habe ich im letzten Jahr größtenteils in AirBnBs gelebt und keine feste Miete gehabt. So grob über den Daumen gebe ich im Jahr 12.000 – 15.000€ aus.

Wie lautet Deine Vision (z.B. Mehr Zeit haben, Zusätzliches Einkommen zur Absicherung, Rentenvorsorge oder finanzielle Unabhängigkeit )?

Für mich sind mehr Freiheit, also finanzielle Unabhängigkeit und damit mehr Zeit die Hauptmotivation. Derzeit bin ich sehr glücklich mit meinem Job und den anderen Inhalten meines Lebens. Da ich nur 80% Teilzeit arbeite, habe ich genug Freizeit um eigenen Projekte voranzutreiben und mich körperlich, intellektuell und spirituell weiterzuentwickeln.

Hieran kannst du sehen, dass es mir nicht so wichtig ist, möglichst schnell eine bestimmte Zahl auf dem Konto zu haben, sondern dass ich schon jetzt ein erfülltes Leben leben möchte. Ich könnte deutlich mehr verdienen, hätte dann aber weniger Freizeit und weniger Erfüllung in meinem Leben. Das ist es mir nicht wert. Ich suche nach der perfekten Balance zwischen “Im hier und jetzt leben” und “Fürs Alter vorsorgen”.

Welche Investment-Strategie verfolgst Du (z.B. Wachstumsaktien, Dividendenaktien, Startups, …)?

Ein bisschen von allem. Ich habe einige Dividendenaktien, einige Wachstumsaktien, ich investiere in P2P-Kredite und Immobilien-Projekte, habe eine eigenen Immobilie und natürlich meine eigenen Unternehmen und Projekte. Meine Strategie lautet ganz klar “Diversifikation”.

Was hast Du für Investments? (falls Du eine Portfolioaufstellung hast, langt auch prozentuell die Positionen)

So ganz grob sieht meine Asset Allokation derzeit wie folgt aus: 70% Aktien, 13% Kredite, 7% Immobilien, 2,75% Beteiligungen, 5% Cash und 1,25% Währungen

Hast Du neben finanzielle auch private Ziele? Was treibt Dich an?

Na klar. Generell strebe ich danach, ständig neue Erfahrungen zu machen. Wenn ich zu lange still stehe, werde ich unzufrieden. Ich möchte in diesem Leben möglichst viel von der Welt kennen lernen und unterschiedliche Menschen und Kulturen verstehen. Auf meinen Reisen und in meinem Leben versuche ich, einen positiven Einfluss auf meine Umwelt auszuüben. Das tue ich zum Einen durch Engagement in sozialen Projekten, und natürlich auch durch Spenden und meinen Blog. Ein großer Traum von mir ist, dass es irgendwann keine Grenzen auf der Erde mehr gibt und alle Menschen als große Einheit in Freiheit zusammenleben können.

Hast Du schon (dumme) Fehler an der Börse oder bei Deinen Anlagen begangen?

Hmm ja. Ich habe beispielsweise viel zu lange an Wirecard und Vapiano festgehalten und dadurch unnötig Geld verloren. Auch bin ich viel zu spät in Kryptowährungen eingestiegen, als der Hype schon fast vorbei war. 😀

Du bist seit kurzem auch Amazon FBA Unternehmer. Warum und was sind deine Ziele hier?

Das Thema “Amazon FBA” hat mich schon länger interessiert aber ich habe mich irgendwie vor den anfänglichen Hürden gescheut. Als sich dann AMZSCALE, eine auf Amazon FBA spezialisierte Agentur, bei mir zwecks Kooperation mit meinem Blog gemeldet hat, habe ich die Gelegenheit beim Schopf gepackt.

Mein Ziel ist der Aufbau eines weiteren Assets bzw. einer weiteren Einkommensquelle, die ich auch ortsunabhängig pflegen kann. Die Ortsunabhängigkeit spielt bei mir und meinen Investitionen eine immer größer werdende Rolle, weshalb ich manchmal unsicher bin, ob der Kauf einer Immobilie die beste Entscheidung war.  

Was würdest Du in Zukunft anders machen? Was rätst Du anderen insbesondere Deinen Lesern?

Natürlich würde ich deutlich früher mit dem Sparen und Investieren anfangen, da die Zeit hier ein großer Hebel ist. Darüber hinaus kann ich nur jedem raten nach Einfachheit zu streben, da Komplexität von alleine kommt.

Damit meine ich, nicht zu viele Investments gleichzeitig zu starten, da es immer schwieriger wird, den Überblick zu behalten. Diversifikation ist zwar wichtig, ich merke jedoch für mich, dass es bei 15-20 P2P-Plattformen fast unmöglich ist, den Überblick zu behalten. Das gleiche gilt für Depots, Aktien und ETFs.

Am Ende ist das auch wieder ein Zeitfaktor. Als Finanzblogger probiere ich natürlich gerne viel in diesem Bereich aus, aber ich merke bei mir, dass der Drang größer wird, investments zu konsolidieren und zu vereinfachen. Ich liebe den minimalistischen Lebensstil und stelle fest, dass es klug ist, diesen auch in den digitalen und finanziellen Bereich auszuweiten. Das führt zu weniger Verpflichtungen und Verbindlichkeiten und statt dessen mehr Freizeit und Freiheit.

Geld ist für mich kein Alleinzweck sondern ein Mittel das, richtig eingesetzt, mehr Freiheit geben kann.

Vielen Dank auch von mir an Tobias für die tolle Beantwortung der Fragen! Du bist wirklich sehr breit diversifiziert. Zudem ist es bewundernswert die gesamten Assetklassen aufzubauen und regelmäßig zu beobachten. Ich wünsche Tobias mit Der Finanzfisch alles Gute, viel Erfolg mit Amazon FBA und viele gute Investmenterfolge!

Wollt Ihr weitere interessante Interviews oder magst Du Dich für ein Interview bewerben dann schau einfach hier https://strategie-cashflow.de/interessante-finanzblogs/.

Hier noch das Blog – Der Finanzfisch

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.