Interview – Aktienrebell

5
(1)

Ich freue mich auf ein weiteres Interview mit Jannes und seinen beiden Webseiten www.aktienrebell.de & www.strategyinvest.de vorstellen zu dürfen. Das Blog handelt über die vielfältigen Möglichkeiten Vermögen aufzubauen und Aktien. Mit dem Interview von Jannes wünsche ich Dir viele Tipps und Unterhaltung. Zudem empfiehlt er auf keinen Fall überzogenen Renditevorstellungen blau zu glauben, sondern sich unbedingt eine eigene Meinung von Anlagemöglichkeiten zu bilden. 🙂 Also genau in unserem Sinne.

Hier das Interview – Capital-Insider

Jannes Lorenz
Jannes Lorenz

Hallo, wer bist Du?

Hi, ich bin Jannes.

Wie alt bist Du und hast Du eine Partnerin?

27 und ja, in einer Beziehung.

Wo lebst Du?

In Hamburg. Ursprünglich komme ich aus dem noch nördlicheren Flensburg.

Wie sieht Dein Lebensweg aus? Welchen Beruf hast Du gelernt und als was arbeitest Du momentan?

Nach dem Abitur habe ich Volkswirtschaftslehre in Hamburg studiert und als Bachelor of Science abgeschlossen. Währenddessen bin ich durch den Blog in die Selbständigkeit gestartet, was ich bis heute verfolge. Nach dem Studium bin ich außerdem in einem Digitalunternehmen in Hamburg gestartet und habe dort aktuell die fachliche Führung über ca. 15 Mitarbeiter.

Du hast eine geniale Webseite (Blog) www.aktienrebell.de, was sind Deine Inhalte und wen versuchst Du anzusprechen?

Ich möchte Sparern und Anlegern leicht verständlich fundiertes Wissen näher bringen, mit dem sie ihr Geld eigenständig erfolgreich anlegen können. Dabei versuche ich möglichst systematisch, wissenschaftlich fundiert und praxistauglich vorzugehen. Am häufigsten gelobt wird die nüchterne und rationale Herangehensweise, mit der ich die unterschiedliche Sichtweisen beleuchten möchte. Als Resultat daraus konzentriere ich mich vor allem auf mittel- und langfristiges Investieren in Aktien und ETFs.

Wieviel Geld investierst Du im Monat und in welche Anlagen (Aktien, Immobilien, etc.)?

Ich investiere monatlich in der Regel einen niedrigen vierstelligen Betrag in Aktien & ETFs. Auch in eine erste Immobilie habe ich damit vor kurzem investiert, das steht allerdings noch ganz am Anfang.

Wie hoch sind Deine jährlichen Ausgaben?

Das variiert tatsächlich stark. Nur privat schätzungsweise zwischen 15- und 20.000 Euro jährlich.

Wie lautet Deine Vision (z.B. Mehr Zeit haben, Zusätzliches Einkommen zur Absicherung, Rentenvorsorge oder finanzielle Unabhängigkeit )?

Vor allem mehr Freiheit und Unabhängigkeit zu gewinnen. In der Lage zu sein, Entscheidungen unabhängig von finanzieller Abhängigkeit treffen zu können und ein so wichtiges Thema wie die Geldanlage selbst zu verstehen und zu wissen, dass es bei mir in guten Händen ist. Wer diese nicht versteht, landet oft in finanziellem Druck oder der Abhängigkeit zu irgendwelchen Beratern.

Welche Investment-Strategie verfolgst Du (z.B. Wachstumsaktien, Dividendenaktien, Startups, …)?

Ich bezeichne es als Core-Satellite-Strategie. Der Kern besteht aktuell aus Aktien-ETFs. Dazu baue ich aktuell verstärkt ein weiteres eher Tech-lastiges Depot auf, was ich auf strategyinvest.de dokumentiere. Dazu kommen erste Gehversuche bei Immobilien und langfristig finde ich auch den Private Equity Bereich und direkte Unternehmensbeteiligungen spannnend.

Was hast Du für Investments? (falls Du eine Portfolioaufstellung hast, langt auch prozentuell die Positionen)

Etwa 60 % des Depots bestehen aus breit gestreuten Aktien-ETFs, womit Industrienationen und Schwellenländer abgedeckt werden, teilweise auch durch Smart Beta Lösungen. Die anderen 40 % bestehen aus Einzelaktieninvestments, die sich zuletzt stärker entwickelt haben. Dazu gehören aktuell Unternehmen wie Spotify, Facebook, Adobe, Salesforce, aber auch Volkswagen oder American Express.

Hast Du neben finanzielle auch private Ziele? Was treibt Dich an?

Familie, Freunde und ein Leben lang an spannenden Projekten arbeiten zu dürfen.

Hast Du schon (dumme) Fehler an der Börse oder bei Deinen Anlagen begangen?

Ja, wenn auch glücklicherweise keine Komplettausfälle. Mein erstes Investment in einen DAX-ETF würde ich wegen der geringen Streuung so nicht wiederholen, auch wenn die Rendite bis heute recht gut ist.

Was würdest Du in Zukunft anders machen? Was rätst Du anderen insbesondere Deinen Lesern?

Ich würde, gerade am Anfang, noch stärker auf Diversifikation setzen, um möglichst risikoarm einzusteigen und dann weiter dazuzulernen. Jedem Leser empfehle ich außerdem, sich konsequent von allen überzogenen Versprechen fernhalten, bei denen garantierte Gewinne, kurzfristige Kursprognosen oder Wunderstrategien versprochen werden. Das klingt immer wieder verlockend, selbst nach vielen Jahren Erfahrung, kostet aber meistens nur Zeit und Geld.

Vielen Dank für das tolle und informative Interview von Jannes! Wenn Du weitere Interviews lesen möchtest findest Du die hier https://strategie-cashflow.de/interessante-finanzblogs/.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.