Vermögensanlage von Millionären

Abspielen

Ich bin letztens auf eine sehr interessante Graphik über die Vermögensanlage von Millionären auf Statista gestoßen. Diese möchte ich Dir in folgenden Beitrag vorstellen.

Statista Graphik
Quelle Statista

Millionäre haben im Schnitt 3 Millionen Bruttovermögen. Den mit Abstand größten Anteil stellt das Betriebsvermögen dar. Es entspricht der Menge aller Vermögensgegenstände, welche im betrieblichen Zusammenhang benötigt werden. Ein weiteres Viertel ist in Immobilien investiert. Reines Geldvermögen sind lediglich knapp 10 % . Der geringste Anteil fließt in Fahrzeuge, Sachanlagen und Bausparer.

Die beiden anteilsmäßig am höchsten gewichteten Assets Betriebsvermögen und Immobilien sind für Erträge. Immobilien erzeugen Erträge aus der Vermietung und Verpachtung von Immobilien. Das Betriebsvermögen liefert Erträge aus dem Betrieb eines Unternehmens.

Millionäre werden immer reicher

Zudem werden die Reichen immer reicher, wie aus einem Bericht von UBS hervorgeht. In Deutschland zählen rund 1,5 Prozent der Vermögensverteilung zu den Millionären. Reichstes Prozent der Bevölkerung vereint rund 35 Prozent des gesamten Vermögens auf sich. Die typsichen Millionäre sind außerdem im Schnitt besser gebildet, älter, selbstständig und zufriedener mit dem Leben. Interessant ist auch, dass rund 38 Prozent der Millionäre nicht mehr arbeiten und damit inaktiv auf dem Arbeitsmarkt sind.

Statista Graphik
Quelle Statista

Anzahl Millionäre

Weiterhin ist auch die Anzahl der Millionäre in Deutschland bereits seit mehreren Jahren kontinuierlich am steigen (siehe FAZ).

FAZ Graphik
Quelle FAZ

Im Schnitt wächst die Anzahl von Millionären um 235.000 pro Jahr. Für das Jahr 2023 schätzen die Analysten rund 3 Millionen Millionäre. Die zentrale Erkenntnis dieser Untersuchung lautet hier ebenso das die Deutschen in letzter Zeit vor allem mit Immobilienbesitz Reich wurden. Insbesondere stiegen die Immobilienpreise in den letzten Jahren sehr hoch, im Vergleich zu anderen Ländern. Lt. Allianz arbeiten die Deutschen für ihr Geld, aber sie lassen ihr Geld nicht für sich arbeiten. Hier hätten die Deutschen Anleger generell Nachholungsbedarf und Optimierungspotential. International gesehen sind die Deutschen damit im Nachteil, da sie viele Chancen einfach nicht nutzen.

Fazit

Mittels der vorgestellten zusammengefassten Studien kann man gut eine Selbstreflexion hinsichtlich der eigenen Finanzen vornehmen. Dadurch kannst Du diese kritisch für Dich selbst bewerten.

Auch können ggf. Rückschlüsse auf sein eigenes Verhalten mit Vermögen und eine Neupositionierung hinsichtlich verschiedener Assetklassen wie z.B. Immobilien vornehmen.

Ich freue mich über deine Kommentare.

Weiterführende Links

Statista Artikel Vermögensverteilung

Statista Artikel Millionäre Arbeitsverhalten

DIW Millionäre

FAZ Millionäre

Wichtiger Hinweis – Haftungsausschluss

Alle Artikel auf Strategie-Cashflow.de stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar und sind daher keine Anlageempfehlung oder -beratung. Die dargestellten Informationen geben lediglich die Meinung des Autors wieder. Deshalb sollte jeder für sich abwägen und stets prüfen bevor er sein Kapital einem Risiko aussetzt.
Zudem bin ich in den oben genannten Aktien investiert und der Artikel dient nur zur Veranschaulichung meiner Anlagestrategie.

(*) bezahlte Werbung / Affiliate Links

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] sich aus der Studie nicht eins zu eins auf Deutschland anwenden. Auch passen die Ergebnisse zur Studie vom Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Studie von 2020 in der Millionäre die größte allgemeine Lebenszufriedenheit […]